Einweihung des „neuen Basarraums“

Am Sonntag den 24. April 2016 haben wir in der Zeit von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr den „neuen Basarraum“ des Vereins Raphael einweihen können.

In der Rechtanwaltskanzlei von Herrn Bocksch in der Viktoriastr. 3 in Hagen haben wir nun einen dauerhaft gemieteten Raum für Kleidung, Haushaltsartikel und anderes aus zweiter Hand zum Weitergeben an Menschen mit Bedarf.

Kleiderbasar_aKleidung und Haushalt_a

Die Feier war ein schöner Event mit vielen angenehmen Gästen. Neben der Besichtigung des Raumes und der Trödelsachen konnten in unseren Räumen Kaffee, Kuchen und Suppen genossen werden.

Sehr gut waren die angebotenen Veranstaltungen besucht. Drei betroffene Personen berichteten in Form von Texten, Gedichten und Geschichten – teilweise mit Bildern – von ihren Schicksalen, als Kind mit körperlichen und seelischen Verletzungen aufgewachsen zu sein, durch sexuellen Missbrauch oder Gewalt und Demütigungen. Die Zuhörer waren sehr betroffen und anteilnehmend.

Aufgelockert wurden die Beiträge durch Gitarrenmusik und Gesang von Volker Kreft und Franz Winkelmann und durch Flötenmusik durch Gudrun Plaumann.

Die Ressonanz auf unser Programm war groß und es wurde bereits nachgefragt, ob wir einen solchen Tag wiederholen könnten. Teilweise wurde es im Raum recht eng, da mehr ZuhörerInnen anwesend waren, als Stühle in den Raum passten.

Die für diesen Tag Verantwortlichen sind angenehm berührt über das große Interesse am gesamten Programm, zumal das Thema den Menschen oft sehr nahe geht und es lieber ausgeblendet wird. Danke für das große Interesse und die Anteilnahme, die auch den Vortragenden weitergeholfen hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.

*