Modifizierung der derzeitigen Glaubwürdigkeitsbegutachtung bei Verdacht auf sexuellen Kindesmissbrauch dringend notwendig

Einzelvortrag von Dipl. Psych. Ulrike Giernalczyk im Rahmen der digitalen Veranstaltung „Trauma und Traumafolgestörungen Soziale Verantwortung, Staat und Justiz“ der DeGPT vom 17. – 20.03.2021

Inhaltsangabe:

  1. Trauma

1.1. Das Trauma

1.2. Trauma beim sexuellen Kindesmissbrauch

  1. Geschichtliche Aspekte der Begutachtung
  2. Folgen der neuen Rechtsprechung – die Unwahrhypothese

3.1. Suggestionen

3.2. Dissoziationen

3.3. Amnesien

3.4. Unwissenheit der Sachverständigen

3.5. Allgemeine Gedanken zur Glaubwürdigkeitsbegutachtung

  1. Langwierige Folgen, wenn ein Kind als unglaubwürdig eingestuft wird
  2. Veränderungsvorschläge
  3. Abschließende Forderungen
  4. Anhang

7.1. Angaben zur Referentin

7.2 Veröffentlichungen

Hier als PDF runter zuladen: Vortrag_DeGPT 23_2_2021

Begutachtung Erwachsener, die in der Kindheit traumatisiert wurden

Im Handbuch „Trauma und Dissoziation – Interdisziplinäre Kooperation für komplex traumatisierte Menschen“ von Claudia Fliß und Claudia Igney (Herausgeber), Pabst Science Publishers, 2008, veröffentlichte Diplom-Psychologin Ulrike Giernalczyk folgenden Artikel:

5.5.  Aussagepsychologische Begutachtung Erwachsener, die in der Kindheit traumatisiert wurden

5.5.1. Vorwort

Begutachtung Erwachsener, die in der Kindheit traumatisiert wurden weiterlesen

Das Leiden hört niemals auf

Das Leiden hört niemals

Westfalenpost Interview mit Ulrike Giernalczyk

Die unsere Psychologin und Psychotherapeutin Ulrike Giernalczyk hielt zwei Vorträge über den sexuellen Missbrauch von Kindern und die Folgen.

Das Interview können sie in der Westfalenpost nach lesen.

Verein Raphael Logo

Der Zeitungsartikel als PDF:

Interview: „Das Leiden hört niemals auf“ (klicken um den Artikel zu lesen)

 

Referat „Aussage, Angst und Abwehr – das Kind als Zeuge im Strafprozess und seine psychische Befindlichkeit“

Referat zum Fachtag vom 11.05.1999 in Velbert,  veranstaltet von Zinnober e.V.

„Aussage, Angst und Abwehr – das Kind als Zeuge im Strafprozess und seine psychische Befindlichkeit“

1. Vorstellung der Referentin und ihres Tätigkeitsfeldes

Nach dreijähriger Tätigkeit als Diplom-Psychologin in einer Jugendjustizvollzugsanstalt und zwölfjähriger Berufserfahrung in einem Kinderheim besteht seit langem ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen therapeutisch zu arbeiten. Referat „Aussage, Angst und Abwehr – das Kind als Zeuge im Strafprozess und seine psychische Befindlichkeit“ weiterlesen

Symptome bei sexuellem Missbrauch

Die Symptome des sexuellen Kindesmissbrauchs

werden in vielen Literaturhinweisen oder in Checklisten aufgezählt. So hilfreich solche Aufzählungen und Listen sein können, so verwirrend können sie auch sein. Da viele Verhaltensauffälligkeiten – einzeln betrachtet – auch andere Ursachen haben können, kann erst das Betrachten der Symptome im Zusammenhang hilfreich sein, Anhaltspunkte zu erkennen, ob der Verdacht auf sexuellen Missbrauch im einzelnen Fall begründet oder unbegründet sein kann. Symptome bei sexuellem Missbrauch weiterlesen

BITTE BEACHTEN! Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen