Missbrauch erkennen und angemessen handeln

Vortrag von Dipl.-Psych. Ulrike Giernalczyk – Fragerunde mit KHK C. Dahmen, Pol. – Ha.

Am 28. September 2022, 18:00-19:30 Uhr
Wo: Kinderschutzbund Ortsverband Hagen, Potthofstr.20 in 58095 Hagen

In den letzten Jahren hat sich bezüglich der Aufklärung von sexuellem Missbrauch sehr viel bewegt. Dennoch ist die Dunkelziffer der Kinder die missbraucht werden, enorm hoch.

Darum möchte der Raphael e.V. das Thema erneut in die Öffentlichkeit bringen und alle Menschen dafür sensibilisieren.

1. Wie erkenne ich Missbrauch an Kindern?
In dem Vortrag wird erklärt, warum es so schwierig ist den sexuellen Missbrauch zu erkennen. Es werden Symptome und Verhaltensweisen beschrieben, die einen Verdacht begründen.
Der sexuelle Missbrauch ist in der Regel in ein Gewandt von Geheimhaltung eingebunden. Nahe stehende Bezugspersonen neigen dazu Veränderungen im Verhalten des Kindes oft auf andere Gegebenheiten zu schieben. Es ist unangenehm anzunehmen, dass Missbrauch passiert. Kinder haben in der Regel keine Sprache dafür, was mit ihnen passiert.

2. Wie handel ich angemessen, und an wen kann ich mich wenden?
Wenn vorliegende Symptome den Hinweis auf möglichen sexuellen Missbrauch geben, besteht die nächste Hürde darin, wie kann ich Hilfen aktivieren, damit der Missbrauch beendet wird und einem Kind geholfen werden kann.

Der Vortrag richtet sich nicht nur an Eltern, Verwandte, Pädagogen und Fachkräfte, sondern an jeden Menschen der Hinschauen will und dazu beitragen möchte das Missbrauch nicht mehr unentdeckt bleibt.
Veranstalter: Raphael e.V. – Verein zur Unterstützung von Menschen, die sexuelle Missbrauchshandlungen erlebt oder ähnliche traumatische Erfahrungen gemacht haben.

Viktoriastr.3
58091 Hagen
Tel.: 0163 7965423
Email: kontakt@verein-raphael.de
Homepage:https://verein-raphael.de

Eintritt frei – Spenden sind Willkommen
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Corona Vorschriften statt!

Wintersachen – Basar

Liebe Mitglieder und Interessierte!Basar muss Schließen

Wie Ihr wisst, mussten wir den Basarraum, den wir bis April nutzen konnten, abgeben und haben damit auch unsere Basartätigkeit für Menschen mit Bedarf aufgeben müssen.

Allerdings haben wir noch sehr viel – vor allem Winterkleidung.

Deshalb findet ein letzter Basar am 2. November 2019 von 11:00 Uhr – 15:00 Uhr in den Räumen der Praxis Voigt und Giernalczyk, Viktoriastr. 3 in 58095 Hagen mit Wintersachen statt.

Jede/r darf kommen.

Es wird lediglich um eine Spende gebeten. (Ein Teil 0,50 € wäre ein Traum, keine Pflicht.)

Wir freuen uns auf Euch

Das Basar-Team des Verein Raphael

Open Air Trödel

Schauen Sie vorbei beim Open-Air-Trödel des Raphael e.V.

Der Trödel findet am Samstag, den 27. Juli 2019 von 10 – 17 Uhr auf dem Schulhof der Cuno-Berufsschule Viktoriastraße 1 in 58095 Hagen statt.

Angeboten werden – ausschließlich über Stände des Vereins Raphael – günstig Kleidung, vielfältig, gut erhalten und für jede/jeden etwas dabei.

Es gibt Nippes, Spielzeug, Haushaltsgegenstände, Raritäten, eben Trödel in großer Auswahl.

Der Erlös kommt ausschließlich der Tätigkeit des Vereins Raphael zugute!

Open Air Trödel weiterlesen

Nachbetrachtung zur Veranstaltung am 22.02.2019

Der Jungen mit dem Engelsblick

An diesem Freitagabend fand der zweite Auftritt von Frank in der Volkshochschule in Hagen statt. Den Titel „Der Junge mit dem Engelsblick“ hatte Frank selbst kreiert und konnte Fotos zeigen, die von ihm als Jugendlicher gemacht wurden.

Frank betritt ausstaffiert mit Engelsflügeln das Podium. Als Kind wurde er als „Engelchen“ an Pädophile verkauft.

Der heute 55-jährige Frank las vor: wie er durch seinen Vater sexuell missbraucht wurde und systhematisch an Pädophilenkreise verkauft wurde. Wie er als „Engelchen“ zurecht gemacht wurde und unendlich viel Leid erfuhr. Nachbetrachtung zur Veranstaltung am 22.02.2019 weiterlesen

Veranstaltung – Der Junge mit dem Engelsblick

Der Junge mit dem Engelsblick

Beitrag in der Lokalzeit Dortmund vom 21. Februar 2019

video
play-sharp-fill

Der Junge mit dem Engelsblick ist heute 55 Jahre alt und konnte das Foto, welches Sie vorne sehen, in seine jetzige Welt hinüber retten. Das Foto entstand in einer aufwendigen Prozedur um „die Ware Kind“ besser in Pädophilenkreisen anbieten zu können.

Frank, der als Kind über viele Jahre für sexuelle Missbrauchszwecke durch seinen Vater verkauft wurde.

Er hat dieses Martyrium überlebt, hat es geschafft trotz vieler Narben heute ein einigermaßen zufriedenstellendes Leben zu führen und ist in der Lage in dieser Veranstaltung darüber zu sprechen. Veranstaltung – Der Junge mit dem Engelsblick weiterlesen

Aktion: Hobby- und Handwerkermarkt

Hobby- und Handwerkermarkt in Hagen-Halden

Raphael Verein auf dem Hobby- und Handwerkermarkt in Hagen-HaldenMit einem Stand mit gespendeten Handarbeits-Artikeln war der Raphael e.V. auf dem Hobby- und Handwerkermarkt in Hagen-Halden am 7. Oktober 2018 im Ökumenischen Jugendforum vertreten.

Der Erlös durch den Verkauf kommt der sozialen Arbeit des Vereins zugute.

Dank an alle, die den Verein in vielfältiger Form unterstützen!

Basar-Tage August bis Dezember 2018

Basar-Tage des Raphael e.V. August bis Dezember 2018

Unsere Basar-Tage bieten – inzwischen seit April 2016 – Menschen, die von wenig Geld leben müssen alle drei bis vier Wochen an einem Samstag die Gelegenheit, sich in unserem Basarraum in der Rechtsanwaltskanzlei Bocksch, Viktoriastraße 3 in Hagen, Dinge für den eigenen Bedarf umsonst auszusuchen.

Der Basarraum, in dem sich Kleidung, Bettwäsche, Haushaltsgegenstände, Lampen, Spielzeug u. ä. befinden, ist jeweils in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. Andere (zum Beispiel Personen, die Menschen mit Bedarf begleiten oder einfach nur Interessierte) entrichten einen Trödelmarkt-Preis.

Die nächsten Termine sind

Samstag, 11. August 2018

Samstag, 1. September 2018

Samstag, 22. September 2018

Samstag, 13. Oktober 2018

Samstag, 3. November 2018

Samstag, 24. November 2018

Samstag, 15. Dezember 2018

jeweils in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr.

BesucherInnen bitte in der Psychologischen Praxis oder in der Rechtsanwaltskanzlei klingeln.

Vorherige Anmeldung per Telefon oder Mail ist wünschenswert.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Giernalczyk / Isolde Hanke

1. und 2. Vorsitzende

Sommer-Aktivitäten des Vereins Raphael mit bedürftigen Familien 2017

Aktivitäten des Verein sind …

dank zahlreicher Spenden (Eine großzügige Spende des Frauenkreises des Ökumenischen Zentrums Helfe gehörte dazu) konnten wir auch diesem Jahr mit bedürftigen Familien, die sonst keinen Familienurlaub machen können, zwei Aktivitäten durchführen.

Besuch im Allwetter-Zoo in Münster

Am 15. August 2017 fuhren wird mit sieben Familien und zwei Jugendlichen nach Münster in den Allwetterzoo. Alle trafen an dem Morgen pünktlich um neun Uhr im Bahnhof ein. Nachdem wir in Münster ankamen, konnten wir einen Bus direkt zum Zoo nehmen. Die Zug- und Eintrittskarten wurden vom Verein Raphael übernommen, für Proviant waren die entsprechenden Familien selber zuständig.

Im Zoo selber sollte jeder seine Runde selbständig gehen, doch trafen sich die Familien immer wieder, gingen ein Stück gemeinsam und dann wieder auseinander. Für die kleinen Kinder gab es Bollerwagen, die auch gerne von den großen Kindern genutzt wurden. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter. Eigentlich waren Sturmwarnungen ausgesprochen worden, doch Münster war davon verschont geblieben. Der Allwetterzoo bezaubert durch die vielen Grünanlagen und großen Tiergehege und bezauberte besonders die Kinder durch die sehr schön angelegten Spielplätze.

Die Tiere in ihren Gehegen zu sehen war manchmal nicht so einfach, weil einige sich draußen befanden, und dann war es schon manchmal eine Suchaufgabe, wo sie denn sein könnten. Am Ende, als die Erwachsenen recht erschöpft waren, tobten die Kinder immer noch auf den Spielplätzen herum. Die Rückfahrt ging mit einem solarbetriebenen Boot über den Aasee Richtung Bahnhof. Das war noch einmal ein besonders schönes Erlebnis. Auf der Rückfahrt im Zug war es dann merkwürdig still, alle waren doch recht erschöpft und von dem schönen Tag ausgefüllt.

Besuch im Freilichtmuseum in Hagen

Für den 24. August 2017 hatten wir einen Ausflug ins Freilichtmuseum angeboten. Die Resonanz war nicht ganz so groß wie bei dem Ausflug in den Zoo, aber wir waren doch insgesamt 17 Personen. Vorher hatten wir die Kinder zur Teilnahme an einer Führung durch die Druckerei und Papierherstellung angemeldet.

Obwohl es zunächst hieß, dass Kinder erst ab dem 7. Lebensjahr daran teilnehmen dürften, konnten alle Kinder, auch die jüngeren, daran teilnehmen. Drei Elternteile waren auch mit dabei und unterstützten das Ganze. Durch eine sehr kompetente Mitarbeiterin und auch pädagogisch ausgebildete Frau des Freilichtmuseums konnten die Kinder während dieser zweistündigen Aktivität nicht nur sehr viel erfahren, sondern sie durften auch praktisch Papier schöpfen und kamen am Ende mit einem selbst angefertigten Papierstück zurück.

Solidarität und Hilfe

Auch bei diesem Ausflug galt das Prinzip, dass sich anschließend jeder selber frei auf dem großen Gelände des Museums bewegt und jeder für seinen eigenen Proviant zu sorgen hatte. Erfreulich – wie auch schon bei dem Ausflug in den Zoo – war, dass zwischen den Familien sehr viel Solidarität und Hilfe herrschte, dass es den Erwachsenen sichtlich gut tat mit anderen Erwachsenen zu kommunizieren und Kontakt zu haben, und es war erstaunlich, wie schnell sich die Kinder untereinander anfreundeten und am Ende – wie schon in Münster – die schönen Spielplätze gemeinsam ausführlich nutzten.

Bestes Wetter

Auch hier danken wir Petrus für das Wetter. Es war nicht zu heiß und hat nicht geregnet. Es war insgesamt ein sehr schöner, wenn auch anstrengender Tag.

Ulrike Giernalczyk

 

 

Benefizkonzert

Das Benefizkonzert in Alt-Wetter

Das Benefizkonzert fand in der Ev. luth. Kirche statt. Die Gesamtleitung übernehm die Kirchenmusikerin Gudrun Plaumann , danke schön an dieser Stelle liebe Frau Plaumann.

Es war ein wirklich schöner Nachmittag.

Und es war ein großer Erfolg. Ein wunderschöner Tag für alle Beteiligten.

Die Vorsitzende Diplom-Psychologin Ulrike Giernalczyk stellte den Verein und seine Geschichte vor.

Auch der Verkauf im Anschluss war einfach grandios.

Zu kaufen gab es Lavendelkissen, Schals, Mützen, Handschuhe, Stulpen. Und viele andere Dinge die von unseren Mitgliedern hergestellt oder gespendet worden sind.

 

Benefizkonzert in Alt-Wetter

BITTE BEACHTEN! Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen